Bürgerbefragung in Rockenberg gibt klares Signal an die Politik

Bei der in Rockenberg durchgeführten Bürgerbefragung zum Thema “Errichtung von Windkraftanlagen in der Gemarkung Rockenberg”, gab es am Sonntag, den 26. April 2015 ein klares Signal. So waren in Rockenberg 3.672 Bürger stimmberechtigt und es wurden insgesamt 2.288 gültige Stimmen abgegeben, die sich wie folgt verteilten:

Sind Sie für die Errichtung von Windkraftanlagen in der Gemarkung Rockenberg?

BB Rockenberg Ergebnis

Wir als Bürgerinitiative “Gegenwind-Wetterau” freuen uns außerordentlich über die hohe Wahlbeteiligung von 62,5%  und das eindeutige Votum der Bevölkerung. Wir hoffen, dass dies eine Signalwirkung an die Projektierer (AlphaSol GmbH und Rotorwerk GmbH) und die hiesigen Grundstücksbesitzer hat, denen nun klar sein muss, dass Sie sich gegen eine deutliche Mehrheit im eigenen Ort stellen, wenn sie ihre Grundstücke für Windkraftanlagen zur Verfügung stellen. Mit diesem Ergebnis sind die Gemeindepolitiker nun in der Lage, sich eindeutig zu positionieren. Darüber hinaus hat das Ergebnis eine Signalwirkung für den Wetteraukreis und die hessische Landespolitik.

Bürgerbefragungen/-entscheide weiterer hessischer Gemeinden:

07.12.2014Oestrich-Winkel 59,8 % gegen eine Bereitstellung von städtischen Flächen für die Windkraft

26.04.2015Rockenberg 72,86 % gegen die Errichtung von Windkraftanlagen in der Gemeindegemarkung

26.04.2015 WZ Mehrheit gegen Windkraft vor OrtNEU

Auch in Eltville im Rheingau soll gegen Ende Mai 2015 eine Bürgerbefragung zur Windkraft erfolgen.

Es zeigt sich am Beispiel von Oestrich-Winkel, dass Mehrheiten in einer Demokratie durchaus die Richtung bestimmen.

Dieser Beitrag wurde unter AlphaSol, Emissionen, Gesundheit, Infraschall, Ökonomie, Rotorwerk, Wind Turbine Syndrom, Wirtschaftlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.