Industriegebiet bedroht Bad Nauheim

Entgegen den letzten Aussagen des Projektierers EnBW Windkraftprojekte GmbH, veröffentlicht in der Wetterauer Zeitung vom 20.12.2016 in dem Artikel “Vage Pläne für neuen Windpark”, sind die Pläne zwei Wochen später alles andere als nur noch vage. Hierzu wurde inzwischen auch in der Wetterauer Zeitung vom 23.01.2017 im Artikel “Windpark-Pläne werden konkret” berichtet.

Fotomontage – Blick über Steinfurth hinweg in Richtung Wisselsheim

⇒ NEU: Weitere Fotomontagen aus verschiedenen Blickrichtungen auf das geplante Industriegebiet “Windpark Bad Nauheim”.

So informiert die EnBW Windkraftprojekte GmbH aus Stuttgart derzeit auf ihrer Homepage umfassend über den konkreten Planungsstand des “Windpark Bad Nauheim”:

  • Die einfache Geländestruktur ermöglicht eine einfache Erschließung
  • Man plant drei bis fünf industrielle Windkraftanlagen vom Typ Nordex N131  oder  Vestas V126 mit einer Gesamthöhe von 200 Metern
  • Man geht von einer Windgeschwindigkeit von 6 m/s am geplanten Standort aus
  • Es wird sich mit dem Landratsamt bzgl. der erforderlichen Gutachten abgestimmt
  • Ökologische Gutachten wurden bereits seit dem Frühjahr 2016 durchgeführt
  • Es liegen erste Ergebnisse aus avifaunistischen und faunistischen Erhebungen vor
  • Artenschutzbelange werden aus Sicht von EnBW Windkraftprojekte GmbH am geplanten Standort nicht relevant sein
  • Schallberechnungen wurden bereits durchgeführt
  • Der Schattenwurf der Anlagen wurde bereits berechnet und ausgewiesen

Offensichtlich rechnet man mit keinen größeren Schwierigkeiten und ist auf dem besten Weg das Industriegebiet “Windpark Bad Nauheim” ins Genehmigungsverfahren zu überführen. So konkret geht es demnach in Sachen Windkraft einher, wenn man gegenüber der Öffentlichkeit von vagen Plänen spricht…

Dieser Beitrag wurde unter AlphaSol, Emissionen, EnBW, Gesundheit, Infraschall, Landschaftsbild, Optische Bedrängung, Wirtschaftlichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.