Windkraft-Befürworter gründen BI aufgrund des schlafraubenden WKA-Lärms

Werden wir auch bald die begeisterten Befürworter der Windkraftanlagen aus unserer Gemeinde Rockenberg, bei uns in der Bürgerinitiative begrüßen dürfen? Diese Szenario ist durchaus gegeben, auch wenn es dann bereits für uns alle zu spät sein wird…

So waren die Bewohner in Wachenheim im Zellertal bei Worms einst überzeugte Befürworter der Windkraft und freuten sich schon im Vorfeld auf die neuste, größte und modernste Generation von Windkraftanlagen. Sie verfolgten den Bau mit großem Interesse und warteten mit Freude auf deren Inbetriebnahme. Doch dann kam die große Ernüchterung: Die Windkraftanlagen waren derart laut, dass die einstigen Windkraftbefürworter nicht mehr schlafen konnten. Doch nun war es leider zu spät und was nur noch blieb war die Gründung einer Bürgerinitiative, um so wenigstens für die Abschaltung bei Nacht zu kämpfen. Der Filmbeitrag hierzu:

Bewunderung weicht Ernüchterung – SWR

Diesen Menschen wurde wahrscheinlich auch über Jahre hinweg versichert, wie gestern bei uns auf der Bürgerversammlung in Oppershofen geschehen:

“Die Windkraftanlage hört man gar nicht, die sind doch ganz leise und bei 1000m Abstand sowieso.”

“Auch ein Rasenmäher erzeugt Infraschall und unsere Autos auch. Wo ist denn hier das Problem?”

“Stromleitungen sind doch viel gefährlicher!”

“Eine grundlastsichere Energieversorgung brauchen wir doch gar nicht.”

Leider trifft es in diesem Fall nicht diejenigen Leute, die es mit der Wahrheit nicht so genau genommen haben oder sich nicht belehren lassen wollten, sondern die Bürger die solchen Falschaussagen bedauerlicherweise geglaubt haben…

Dieser Beitrag wurde unter Emissionen, Gesundheit, Infraschall abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.